Qualitätsprogramme

Spezielle Qualitätsprogramme innerhalb des BOS Systems garantieren eineFleischqualität über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindeststandard.

Eines dieser Qualitätsprogramme ist das AMA-Gütesiegel. Waren, die damit ausgezeichnet sind, garantieren eine Erzeugung, die komplett innerhalb Österreichs erfolgt ist. Zusätzlich werden Futtermittel-, Gesundheits- sowie Hygienestandards erfüllt.

Ama Gütesiegel Qualitätssicherung

Das AMA-Bio-Kontrollzeichen erhalten zurzeit in Österreich rund 20.000 Bauern, die nach der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise arbeiten. Das sind ca. 10% aller österreichischen Landwirte. Dieser Wert bedeutet im internationalen Vergleich ein sehr hohes Niveau. Der Großteil der "Biobetriebe" ist in Berggebieten angesiedelt, wo fast ausschließlich Viehwirtschaft betrieben wird. Die Erzeugung von Bio-Rindfleisch (z. B. Jungrindfleisch aus der Mutterkuhhaltung) hat daher einen hohen Stellenwert.

Kriterien für Bio-Fleisch

  • Für die Landwirtschaftsbetriebe gilt eine zweijährige Umstellungsphase von konventioneller aufbiologisch-dynamische Wirtschaftsweise.
  • Das Futter muss vorwiegend aus der eigenen Landwirtschaft stammen.
  • Das Futter muss ohne chemisch-synthetische Dünge-, Pflanzenschutz- und Lagerschutzmittel erzeugt worden sein.
  • Die Tiere müssen mindestens 180 Tage Auslauf pro Jahr haben.
  • Die Mindestanforderungen für die Stallfläche pro Tier, Tageslicht und Einstreumenge müssen garantiert sein.