Tiergesundheit

Das Tierschutzgesetz schafft durch seine Bestimmungen die Rahmenbedingungen für die Gesundheit der Tiere. Einhaltung der Bestimmungen und aufmerksame Kontrollen des Tierhalters gewährleisten die Gesundheit der Rinder.

Gutes Stallklima, trockene Böden, regelmäßige Stallreinigung, Desinfektion sowie richtige Fütterung sind wichtige Maßnahmen, um Krankheiten zu verhindern. Regelmäßige aufmerksame Beobachtung und Kenntnis der Einzeltiere hilft erste Krankheitsanzeichen sofort zu erkennen. Auch die regelmäßige Kontrolle durch den Tierarzt beugt Krankheiten vor. Die rasche Behandlung kranker Tiere ist lebenswichtig. Die Quarantäne - Abtrennung kranker von gesunden Rindern - verhindert Ansteckung und Ausbreitung von Krankheiten.

Tierhalter und Tierärzte arbeiten im Tiergesundheitsdienst freiwillig zusammen. Da das Wohlergehen der Tiere auch der Lebensmittelqualität zugute kommt, ist die Zusammenarbeit sehr wichtig.

Ziele des Tiergesundheitsdienstes

  • Tiergesundheit verbessern.
  • Krankheiten vorbeugen
  • Produktivität erhöhen
  • Produktqualität sichern und verbessern.

    Weitere Informationen zum Tiergesundheitsdienst finden Sie unter www.tgd.at.